Medienmitteilungen

04.04.2014 – Liberaler Schub für die Energiewende?

Bern, 4.4.2014. swisscleantech begrüsst es, dass die FDP Ökologie und Ökonomie nun vereinen will. Die heutigen Ausführungen der Partei zur Energiewende können eine gute Grundlage sein für die nachhaltige Wirtschaftsentwicklung. Nun gilt es konkrete Schritte einzuleiten. Für die grüne Wirtschaft ist ein langfristig planbarer Übergang von der Förderung zur Lenkung genau so wichtig wie klare und ambitionierte Ziele. Das Ausmass der Lenkung muss sich deshalb an diesen Zielen orientieren. Mehr


31.03.2014 – Klimaschutz ist für die Wirtschaft wichtig

swisscleantech hat den gestern erschienenen zweiten Teil des IPCC-Berichts mit Interesse zur Kenntnis genommen. Nick Beglinger, Präsident von swisscleantech betont jedoch: «Für uns enthält der neue IPCC Bericht eigentlich nicht viel Neues. Es ist zwar gut zu wissen, was auf uns zukommt, wenn wir so weiter machen wie bisher.» Der Tarif sei aber spätestens seit dem Stern Bericht 2006 bekannt. «Was aber nach wie vor zu wenig kommuniziert wird, ist die Tatsache, dass eine engagierte Klimapolitik v…Mehr


18.02.2014 – Schweiz und Europa: Vorwärtsstrategie statt Schadensbegrenzung

Bern, 18.02.2014. Die vom Bundesrat geplanten Schritte zur Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative sind kein brauchbares Rezept, um die Fragen rund um die Zuwanderung nachhaltig zu lösen. Nicht die Schadensbegrenzung, sondern die Chancen sollen im Vordergrund stehen. Es gilt konstruktiv über einen neuen institutionellen Rahmen zu verhandeln. Der bilaterale Weg ist ein Auslaufmodell. National muss eine grundlegende Debatte über qualitatives Wachstum geführt werden – dieser Aufgabe wird sich s…Mehr


08.01.2014 – Der sgv steht zu Klimapolitik und Energiewende. Noch werden aber nicht alle Chancen erkannt

Reaktion von swisscleantech zur heutigen PK des sgv Mehr Was die technische Machbarkeit der Energiewende betrifft, herrscht spätestens seit dem Schlussbericht des Energie Trialog II Konsens Mehr. Die heutige Medienkonferenz des sgv zeigt, dass jetzt die Frage nach der Wirtschaftlichkeit im Vordergrund steht. Den zusammenfassenden Aussagen von sgv Präsident H.U. Bigler kann nur zugestimmt werden: „Angesichts globaler Ressourcenverknappung aber auch zunehmender Anstrengungen in der we…Mehr


13.12.2013 – Nicht das Gute fördern, sondern das Schlechte verteuern

Bern, 13.12.2013. Am kommenden Sonntag geht die Konsultation zum Energielenkungssystem und somit zur zweiten Etappe der Energiestrategie 2050 zu Ende. swisscleantech begrüsst es, dass der Bundesrat nach 2020 einen geordneten Übergang vom heutigen Förder- zu einem Lenkungssystem plant. „Wir wollen eine staatliche Regulierung in der nicht das Gute gefördert, sondern das Schlechte verteuert wird. Somit kann im Markt die ökonomische und nachhaltige Lösung gefunden werden“, sagt Nick Beglinger, Präsi…Mehr


<< Erste < Vorherige 1-5 6-10 11-15 16-20 21-25 26-30 31-35 Nächste > Letzte >>